Wissen

Subsidiaritätsprinzip

Das Subsidiaritätsprinzip besagt, dass eine Aufgabe immer erst von der untersten Ebene einer Hierarchie bewältig wird, z. B. von einer Einzelperson oder Gruppe. Ist es für diese nicht möglich bzw. sinnvoll, eine bestimmte Aufgabe aus eigener Kraft zu lösen, sollte die nächsthöhere Ebene – sprich: der Staat – eingreifen und unterstützen. Hinter diesem Prinzip steht die Idee eines Gemeinwesens, dass auf Freiwilligkeit und Eigenverantwortung gründet und ein hohes Maß an Selbstbestimmung ermöglicht. In der Sozialen Marktwirtschaft sowie dem deutschen Föderalstaat, aber auch in der EU und vielen weiteren Zusammenhängen ist das Subsidiaritätsprinzip ein wichtiger Grundsatz.

Bürgerinformation zum Thema Subsidiaritätsprinzip

Für die Einwohner unserer Städte und Gemeinden veröffentlichen wir hier wertvolle Informationen zu nachhaltigem Leben und geben Tipps, die jeder im Alltag ganz einfach umsetzen kann.

Kommunen mit Projekten zu Subsidiaritätsprinzip