So geht Wassersparen im Alltag

Wassersparen im Alltag twenty20photos@envato-elements

Täglich 123 Liter Wasser verbraucht jeder Deutsche durchschnittlich im Haushalt – das ist ganz schön viel. Laut einer Statistik des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft BDEW werden davon aber nur rund 4 % zum Essen und Trinken verwendet, während 63 % in Körperpflege und Toilettenspülung fließen. Die restlichen 33 % werden für Wäschewaschen, Geschirrspülen, Raumreinigung, Autopflege und Garten genutzt. Doch wie kann im Alltag effektiv Wasser gespart werden, ohne Komfort einzubüßen?

Um die Nutzung von Wasser im Alltag zu optimieren, gibt es viele Möglichkeiten. Wer statt eines Vollbads lieber die Dusche nimmt, spart beispielsweise schon bis zu 100 Liter Wasser. Ein wassersparender Duschkopf kann ebenso dabei helfen, den eigenen Verbrauch zu reduzieren. Denn dieser zieht statt der üblichen 15 Liter nur 9 Liter Wasser pro Minute. Entsprechende Produkte sind am Umweltzeichen „Blauer Engel“ erkennbar.

Des Weiteren trägt ein wassersparender WC-Spülkasten dazu bei, weniger Wasser im Alltag zu verschwenden. Auch beim Rasieren oder Zähneputzen können täglich mehrere Liter gespart werden, wenn man den Wasserhahn währenddessen nicht laufen lässt. Dasselbe gilt für das Waschen von Obst und Gemüse. Dieses lässt sich prima in einer Schüssel sauber machen. Tipp: Das nicht mehr benötigte Wasser nicht wegschütten, sondern noch zum Gießen für Pflanzen nutzen! Defekte bzw. tropfende Wasserhähne sollten zeitnah repariert werden, da hier eine nicht unerhebliche Menge an kostbarem Nass verloren geht.

Besitzer eines Gartens können auch fleißig Wasser sparen, indem sie Beete und Wiesen morgens oder abends bewässern, um die Verdunstung zu reduzieren. Am nachhaltigsten ist es sicherlich, direkt ein Regenwasserreservoir anzulegen. Das freut besonders die Pflanzen. Die mögen nämlich das weiche Wasser aus der Natur viel lieber als das harte, kalkhaltige Trinkwasser aus der Leitung.

Zusätzlich reduziert man durch einen gewissenhafteren Konsum den Wasserverbrauch, indem man regionale und saisonale Lebensmittel kauft oder Kleidung gebraucht erwirbt. Auf diese Weise wird der Verbrauch von indirekt genutztem Wasser, mit welchem Konsumgüter hergestellt werden, gesenkt.

Viele Liter pro Jahr lassen sich mit diesen Tipps problemlos einsparen. Das ist nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt!